Mitteilungen

Meldung vom 23. April 2024

Gründung einer Selbsthilfegruppe für Eltern, deren erwachsene Kinder an Krebs erkrankt sind

Noch gibt es in der Region Mittelbaden keine Selbsthilfegruppe für Eltern, deren erwachsene Kinder an Krebs erkrankt sind. Die Kontaktstelle für Selbsthilfe im Landratsamt Rastatt greift den Impuls eines Elternpaares auf und wendet sich an Betroffene aus dem Raum Bühl, Baden-Baden und Rastatt, ihr Interesse zur Gründung einer solchen Gruppe anzumelden. Bei ausreichender Nachfrage wird ein erstes unverbindliches Treffen stattfinden.
Meldung vom 22. April 2024

Chor- und Orgelkonzert der Freiburger Mädchenkantorei am 5. Mai im Schwarzacher Münster

Die Mädchenkantorei am Freiburger Münster gestaltet un-ter der Leitung von Domkantorin Martina van Lengerich am Sonntag, 5. Mai, um 18 Uhr ein Chor- und Orgelkonzert im Schwarzacher Münster. Unter dem Motto „Geistliche Lieder im Frühling“ werden unter anderem die Motetten „Laudate pueri“ und „Surrexit pastor bonus“ von Mendelssohn Bartholdy, „Sound the trumpet“ von Purcell, „Gott ist mein Hirt“ von Schubert sowie Werke von Biebl, Britten und Duruflé aufgeführt.
Im Kreistagssaal des Landratsamts kommen Jugendliche mit verschiedenen Ausbildungsbetrieben ins Gespräch. Foto: Peter Minrath/IHK Karlsruhe
Im Kreistagssaal des Landratsamts kommen Jugendliche mit verschiedenen Ausbildungsbetrieben ins Gespräch. Foto: Peter Minrath/IHK Karlsruhe
Meldung vom 19. April 2024

Erstes Azubi-Speed-Dating im Landratsamt Rastatt

Um Jugendlichen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und Ausbildungsbetriebe zusammenzubringen, hat das Jugendamt des Landratsamts Rastatt gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe, dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit und dem Staatlichen Schulamt erstmals ein Azubi-Speed-Dating im Landratsamt Rastatt veranstaltet.
Im Vordergrund ist ein Wegweiser zu sehen. Im hintergrund steht der umfunktionierte Container der Umweltbildungsstation. Er ist blau gestrichen.
Auf der Umweltbildungsstation auf dem Gelände der Entsorgungsanlage „Hintere Dollert“ können Kinder verschiedene Stationen rund um die Thematik Abfallvermeidung, Abfalltrennung und Ressourcenschonung erkunden. Foto: AWB/Landkreis Rastatt
Meldung vom 17. April 2024

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt lädt am 5. Mai zum Erlebnistag auf die Umweltbildungsstation

Zum Saisonstart öffnet der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises Rastatt am Sonntag, 5. Mai, die Türen seiner Umweltbildungsstation auf dem Gelände der Entsorgungsanlage „Hintere Dollert“ in Gaggenau-Oberweier.
Meldung vom 15. April 2024

Zeltfreizeiten des Landkreises Rastatt: Zwei Wochen inmitten der Natur in Kell am See

Das Team „Jugendarbeit un Jugendschutz“ des Landkreises Rastatt bietet auch in diesem Jahr wieder Zeltfreizeiten für Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren an. Gezeltet wird inmitten der Natur auf dem Zeltplatz in Kell am See. Zur Auswahl stehen zwei Termine in den Sommerferien: Die erste Freizeit findet vom 25. Juli bis 7. August unter dem Motto „FerKELL ­– 14 Tage die Sau raus lassen“ statt, die zweite vom 7. August bis 20. August unter dem Motto „Asterix und die KELLten“. Bei der ersten Freizeit gibt es nur noch wenige freie Plätze.
Meldung vom 15. April 2024

„Tag der Streuobstwiese“ in Bühl-Altschweier – Aktionstag des Landwirtschaftsamtes am 26. April mit Streuobstrallye und Obstwiesenrundgang

Ob zur Blütezeit im Frühjahr oder zur Erntezeit im Herbst - eine Streuobstwiese ist an jedem Tag im Jahr ein ganz besonderer Ort. Und trotzdem sind die ökologisch und kulturell wertvollen Streuobstbestände in ihrer Existenz bedroht. Mit der Aktion „Tag der Streuobstwiese“ am 26. April 2024 feiert Europa deshalb dieses vielfältige Kleinod der Natur, die leckeren Köstlichkeiten und die Menschen dahinter. Der Aktionstag mit dem Motto „Streuobst ist überall“ soll zum Erhalt und zur Pflege des Kulturguts Streuobstwiese beitragen und für Begeisterung bei der nächsten Generation sorgen. Befördert wird das Anliegen vom Verein Hochstamm Deutschland.
Ein Berg voll Bauschutt ist in einer Unterführung zu sehen.
Rund neunzig Tonnen Bauschutt und Bodenaushub haben Unbekannte in einer Autobahnunterführung auf Niederbühler Gemarkung illegal entsorgt. Foto: AWB / Landkreis Rastatt
Meldung vom 12. April 2024

Illegale Bauschutthalde kostet Gebührenzahler rund 5.000 Euro

Immer wieder wälzen dreiste Umweltsünder durch wildes Müllabladen die Abfallgebühren auf die Allgemeinheit ab. Dieses Verhalten haben Unbekannte im Landkreis Rastatt nun auf die Spitze getrieben. Tausende Kilo Bauschutt und Bodenaushub sind jüngst auf Niederbühler Gemarkung unbemerkt in einer Autobahnunterführung entsorgt worden. Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises wurden am 21. Februar auf die Hinterlassenschaften aufmerksam.
Das Foto zeigt das Das Mittelbaden-Trio: Landrat Christian Dusch, Verkehrsminister Winfried Hermann, Sozialminister Manne Lucha, Oberbürgermeisterin Monika Müller und Oberbürgermeister Dietmar Späth zu Gast in Stuttgart. Foto: Regine Rosshaupt
Meldung vom 12. April 2024

Land unterstützt Zentralklinikum

In einem Gespräch, das bereits Mitte März in Stuttgart stattgefunden hat, haben Oberbürgermeisterin Monika Müller (Rastatt), Oberbürgermeister Dietmar Späth (Baden-Baden) und Landrat Prof. Dr. Christian Dusch (Landkreis Rastatt) ministerielle Unterstützung für den Neubau des Klinikums Baden-Baden/Rastatt erhalten. Mit Sozialminister Manne Lucha und dem Verkehrsminister Winfried Hermann konnten wichtige Fragestellungen erörtert werden.
Meldung vom 10. April 2024

Klinikum Mittelbaden erhält Millionenbetrag aus dem Landesbauprogramm

Das Klinikum Mittelbaden erhält einen Millionenbetrag aus dem Landesbauprogramm. Gefördert werden Bauprojekte zum Brandschutz, der zentralen Sterilgutversorgung und der Erneuerung der Stromversorgung. Die Baukosten hierfür belaufen sich auf rund 24 Millionen Euro. Das Sozialministerium entscheidet nun in einem weiteren Abstimmungsschritt über die tatsächliche Fördersumme. Insgesamt hat das Landeskabinett in seiner Sitzung am 9. April 2024 die Verteilung von 248 Millionen Euro beschlossen.
Iris Rother, Sachgebietsleitung Naturschutz (links) und Sophia Frietsch, Leiterin des Amts für Baurecht, Naturschutz und Bußgeldverfahren beim Landratsamt Rastatt (rechts), gratulieren Jana Niedermayer zu deren Neubestellung als Naturschutzbeauftragte des Landkreises Rastatt. Die drei Frauen stehen vor einer weißen Wand. Jana Niedermayer, die in der Mitte steht, hält ihre Neubestellungsurkunde in den Händen. Foto: Janina Fortenbacher / LRA
Iris Rother, Sachgebietsleitung Naturschutz (links) und Sophia Frietsch, Leiterin des Amts für Baurecht, Naturschutz und Bußgeldverfahren beim Landratsamt Rastatt (rechts), gratulieren Jana Niedermayer zu deren Neubestellung als Naturschutzbeauftragte des Landkreises Rastatt. Foto: Janina Fortenbacher / LRA
Meldung vom 03. April 2024

Landkreis Rastatt bestellt mit Jana Niedermayer erste weibliche Naturschutzbeauftragte

Der Ausschuss für Umwelt, Bau und Planung hat Jana Niedermayer mit Wirkung zum 1. April für fünf Jahre zur neuen Naturschutzbeauftragten des Landkreises Rastatt bestellt. Mit Niedermayer tritt erstmals eine Frau das Amt der ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten im Landkreis Rastatt an.
Das Foto zeigt René Kruse, Bauleiter; Dr. Jens Harich, Leiter des Straßenbauamtes; Helmut Schorpp, Ortsvorsteher Durmersheim, Landrat Prof. Dr. Christian Dusch; Klaus Eckert, Bürgermeister Durmersheim. Die Männer stehen nebeneinander auf der neu sanierten Straße und schneiden ein rotes Band durch.
Nach den vorgezogenen Sanierungsmaßnahmen gibt Landrat Dusch die K3721 zwischen Durmersheim und Würmersheim offiziell frei.
v.l.n.r.: René Kruse, Bauleiter; Dr. Jens Harich, Leiter des Straßenbauamtes; Helmut Schorpp, Ortsvorsteher Würmersheim, Landrat Prof. Dr. Christian Dusch; Klaus Eckert, Bürgermeister Durmersheim. Foto: Benjamin Wedewart/Landratsamt Rastatt
Meldung vom 27. März 2024

Landrat gibt K3721 zwischen Durmersheim und Würmersheim nach Sanierung frei

Autofahrer im nördlichen Landkreis können durchatmen: Landrat Prof. Dr. Christian Dusch hat die K3721 zwischen Durmersheim und Würmersheim am Dienstagmorgen offiziell freigegeben. Seit Winter 2023 war die Strecke in mehreren Bauabschnitten grundlegend saniert worden.
Kevin Schad von der Energieagentur Mittelbaden stellt den Ablaufplan in Stuttgart vor. Fotograf: Thabo von Roman
Kevin Schad von der Energieagentur Mittelbaden stellt den Ablaufplan in Stuttgart vor. Fotograf: Thabo von Roman
Meldung vom 26. März 2024

Solarparks - Checkliste für Städte und Gemeinden soll zum besseren Ausbau beitragen

Solarparks sind ein zentraler Bestandteil der Energiewende in Baden-Württemberg. Sie erzeugen klimafreundlichen Strom und erhöhen die kommunale Wertschöpfung – allerdings gibt es sie in Baden-Württemberg bislang in zu geringer Anzahl. Gründe hierfür sind unbekannte Strukturen und fehlende Anleitungen von Bund und Land. Ein neuer Ablaufplan des Photovoltaik-Netzwerkes, an dem mit Kevin Schad auch ein Projektleiter der Energieagentur Mittelbaden schwerpunktmäßig mitgewirkt hat, wurde nun in einer Pressekonferenz in Stuttgart veröffentlicht.
Mehrere Frauen, mit und ohne Behinderung, haben sich im Foyer des Landratsamts Rastatt versammelt.
Bei einem Netzwerktreffen im Landratsamt Rastatt stand das Thema Gewalt gegen Frauen mit Behinderung im Fokus. Foto: Janina Fortenbacher / LRA
Meldung vom 21. März 2024

Netzwerktreffen der Frauenbeauftragten in Werkstätten im Landratsamt Rastatt

„Gemeinsam statt allein“ – unter diesem Motto sind am vergangenen Montag die Frauenbeauftragten in Werkstätten im Landratsamt Rastatt zu einem Netzwerktreffen zusammengekommen. Petra Mumbach, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Rastatt, hatte in Kooperation mit der Netzwerkstelle für Frauenbeauftragte in Werkstätten der Behindertenhilfe in Baden-Württemberg die Frauenbeauftragten aus den Werkstätten der Region Mittlerer Oberrhein eingeladen.
Die Partner des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit stehen zusammen im Foyer des Landratsamts Rastatt. Sie halten einen Banner mit der Aufschrift Aktionsbündnis Seelische Gesundheit in ihren Händen.
Die Partner des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit. Foto: Janina Fortenbacher / LRA
Meldung vom 06. März 2024

Aktionsbündnis Seelische Gesundheit – gestärkt in die Zukunft

Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit wächst und entwickelt sich weiter. Die Partner wollen auch in diesem Jahr wieder niedrigschwellige Angebote für Betroffene und deren familiäres Umfeld organisieren. Dies wurde bei der Evaluation der zurückliegenden Jahreskampagne im Landratsamt Rastatt gemeinsam mit 50 Teilnehmenden beschlossen. Dem Aktionsbündnis gehören Vereine, Verbände, Verwaltung, Initiativen, Organisationen und Einrichtungen sowie Selbstbetroffene und Selbsthilfegruppen an.