Online-Live-Veranstaltung: Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz Landkreis Rastatt

Mittwoch, den 24. März 2021, 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Veranstaltungen.  Weil wir im letzten Jahr unser jährliches Netzwerktreffen Frühe Hilfen und Kinderschutz pandemiebedingt absagen mussten, wollen wir es in diesem Jahr auf jeden Fall anbieten. Und das geht derzeit am besten online.

In den Mittelpunkt der Veranstaltung stellen wir diesmal das Thema Psychische Gewalt und emotionale Vernachlässigung, die Kinder in ihrem Alltag in Familien erleben. Fachkräften, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, ist das Thema sehr vertraut. In Einschätzungen von Kindeswohlgefährdung werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt: Wo beginnt psychische Gewalt und was zählt dazu? Wann spricht man von emotionaler Vernachlässigung? Diese Fragen wollen wir uns einen Nachmittag lang genauer anschauen. Durch die Auswirkungen der Pandemie auf den Alltag der Familien und die dadurch entstehenden Belastungen für Eltern und Kindern, hat dieses Thema zusätzlich an großer Bedeutung gewonnen.

Wir freuen uns daher sehr, Sie zu einem spannenden Vortrag von Frau Professorin Dr. Ute Ziegenhain (Universität Ulm) einladen zu können:

„Psychische Gewalt und emotionale Vernachlässigung: Erkennen – Verstehen – Handeln“

  • Was verstehen wir unter psychischer Gewalt und emotionaler Vernachlässigung?
  • Welche Hintergründe haben psychische Gewalt und emotionale Vernachlässigung?
  • Welche Folgen hat dieses Erleben für die Entwicklung der Kinder und was bedeutet das für die Fachkräfte, die mit Kinder und Jugendlichen arbeiten?

Frau Prof. Dr. Ute Ziegenhain von der Ulmer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, informiert in ihrem Vortrag zu diesen Fragen aus einer vorwiegend entwicklungspsychologischen Perspektive. Aus aktuellem Anlass gibt die Referentin zudem einen kurzen Ausblick auf aktuelle Forschungsergebnisse zu den Folgen der pandemiebedingten Einschränkungen insbesondere für Kinder aus belasteten Familien.

Programm

  • 14:00 Uhr: Ankommen im virtuellen Raum
  • 14:30 Uhr: Begrüßung und Information
  • 14:45 Uhr: Vortrag Frau Professorin Dr. Ziegenhain
  • Anschließend kurze Pause
  • 16:00 Uhr: Fragen und Diskussion
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Schon während des Vortrags haben Sie die Möglichkeit im Rahmen der „chat-Funktion“ Fragen zu stellen.

Organisation / Veranstalter:

Servicegruppe Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz beim Jugendamt des Landratsamtes Rastatt.

Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung und Organisation haben dann wenden Sie sich bitte an

Hansjörg Bayer
Jugendamt Landratsamt Rastatt
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon: 07222 381-2511
E-Mail: h.bayer@landkreis-rastatt.de 

Die Veranstaltung findet digital als Live-Veranstaltung statt. Nach dem Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Den Link mit den Zugangsdaten erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung in einer gesonderten E-Mail.
Zur Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät und eine stabile Internetverbindung.

Das Foto zeigt auf der linken Seite das Logo der Bundesstiftung Frühe Hilfen un.
 Logo der Bundesstiftung Frühe Hilfen 

Anmeldung Online-Live-Veranstaltung: Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz Landkreis Rastatt am 24. März 2021



Inhalt

Kontakt

Allgemeiner Sozialer Dienst Rastatt-Stadt
Lyzeumstraße 23
76437 Rastatt
Telefon 07222 381-2551
Fax 07222 381-2299
Allgemeiner Sozialer Dienst Rastatt-Umland
Lyzeumstraße 23
76437 Rastatt
Telefon 07222 381-2256
Fax 07222 381-2299
Allgemeiner Sozialer Dienst Bühl
Robert-Koch-Straße 8
77815 Bühl
Telefon 07223 9814-2240
Fax 07223 9814-2296
Allgemeiner Sozialer Dienst Gaggenau
Hauptstraße 36a
76571 Gaggenau
Fax 07225 98899-2297