„Gesund aufwachsen“ im Fokus der Kommunalen Gesundheitskonferenz

Die Kommunale Gesundheitskonferenz für den Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden wird sich in einer Arbeitsgruppe mit der Ernährung und Bewegung im Kleinkind- und Vorschulalter befassen. Unter dem Namen „Gesund aufwachsen“ greift das Gremium die Thematik der Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg aus dem Jahr 2008 „Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg“ sowie das im Jahr 2010 formulierte Nationale Gesundheitsziel „Gesund aufwachsen: Lebenskompetenz, Bewegung, Ernährung“ auf.

Die neu gebildete Arbeitsgruppe setzt sich aus Experten verschiedener Bereiche, wie der Fachberatung von Kindertageseinrichtungen, der Sozialplanung, des Schulamtes und der Kinder- und Jugendgesundheit zusammen. Auch Vertreter der Krankenkassen sowie kommunaler Gremien sind mit dabei. Bei der Auftaktveranstaltung im Dezember wurde Kreisrätin Beate Benning-Gross zur Vorsitzenden gewählt. Die gelernte Diplom-Ökotrophologin bringt wertvolles Praxiswissen aus der Ernährungsberatung mit ein.

Ziel der Arbeitsgruppe „Gesund aufwachsen“ ist es, mögliche Handlungsoptionen und Ansätze für die mittelbadische Region zu erörtern sowie bei Bedarf entsprechende Projekte zu initiieren und zu begleiten.