Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ - Teilnahmechance für kleine Gemeinden und Ortsteile

Zum 27. Mal wird der Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ durchgeführt. Aufgerufen zur Teilnahme sind bei der aktuellen Ausschreibung alle Gemeinden und Ortsteile bis zu 3.000 Einwohnern. Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2020.

Die Gemeinden in dieser Größenordnung sowie die in Frage kommenden Orte und Ortsteile mit überwiegend ländlichem Charakter im Landkreis Rastatt wurden Ende Dezember vom Landratsamt über den Wettbewerb informiert und auf die Bedingungen und Anreize hingewiesen. Erstmals sind vom Land Baden-Württemberg 3.000 Euro Teilnahmezuschuss geplant. Für die Unterstützung der konzeptionellen Arbeit und den damit verbundenen Aufwand soll jedes teilnehmende Dorf oder jede teilnehmende Gruppe von Dörfern eine Aufwandsentschädigung in der genannten Höhe erhalten.
 
Landrat Toni Huber hofft auf großes Interesse und eine gute Resonanz bei diesem wichtigen zukunftsorientierten „Impulswettbewerb für den ländlichen Raum und für eine aktive Dorfgemeinschaft“. Beurteilt werden Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, die Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie die Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft.
 
Am 30. Januar wird es für alle Interessierten eine überregionale Auftaktveranstaltung in Renchen im Ortenaukreis geben, bei der erfolgreiche Konzepte und mögliche Formen der Bürgerbeteiligung vorgestellt werden. Insbesondere stehen dabei aber um die Zukunftsfragen der Dörfer im ländlichen Raum im Mittelpunkt.
 
Begleitet und unterstützt wird der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im Landratsamt von der Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau. Die Fachberater Uwe Kimberger und Hannelore Dütsch-Weiß stehen potenziellen Bewerbern bereits vor der Teilnahmeentscheidung mit Rat und Tat zur Verfügung.
 
Information: www.dorfwettbewerb-bw.de.
Auskünfte im Landratsamt unter Telefon 07222 381-4120 und -4119 oder per E-Mail an u.kimberger@landkreis-rastatt.de.