Weitere Erkundung von Ackerflächen auf PFC

Das Umweltamt im Landratsamt Rastatt und das Fachgebiet Umwelt und Arbeitsschutz der Stadt Baden-Baden haben im Frühjahr 2020 wieder ein umfangreiches Untersuchungsprogramm zur weiteren Erkundung von Ackerschlägen auf eine PFC-Belastung durchgeführt.

Seit der letzten Auswertung vom 7. Januar dieses Jahres wurden im Landkreis Rastatt 477 Hektar neu untersucht und davon 84 Hektar als PFC-verunreinigt eingestuft. Im Stadtkreis Baden-Baden wurden 6,7 Hektar neu untersucht, wovon 0,7 Hektar verunreinigt sind.
 
Insgesamt sind nun in Mittelbaden bereits
2509 Hektar und damit 2917 Ackerschläge auf eine PFC-Belastung untersucht worden. Davon gelten 1045 Hektar als verunreinigte Böden, die nach dem Erlass des Umweltministeriums vom 21. August 2018 eingestuft wurden.
 
Weitere Untersuchungen sind im Herbst 2020 bereits geplant. Das von Landrat Toni Huber angekündigte Ziel, in 2021 alle Verdachtsflächen untersucht zu haben, ist nach den umfangreichen Untersuchungen in diesem Frühjahr erreichbar.
 
Insgesamt ist bereits eine Abnahme der Trefferquote zu erkennen, was darauf hindeutet, dass die problematischsten Fälle bereits erfasst sind. Die nächste Aktualisierung der Flächenzahlen ist für Januar 2021 vorgesehen.
 
Weitere Information: Landratsamt Rastatt, PFC-Geschäftsstelle (E-Mail: PFC@landkreis-rastatt.de) oder Stadt Baden-Baden, Umweltamt (E-Mail: umwelt@baden-baden.de).