Neue Fahrradservice-Station beim Landratsamt

50 bis 70 Mitarbeiter kommen durchschnittlich täglich bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad zu ihrem Arbeitsplatz im Landratsamt Rastatt. Manches Mal wäre es für die Radler schon nützlich gewesen, wenn sie Werkzeug oder eine Luftpumpe zur Hand gehabt hätten, um ihren fahrbaren Untersatz nach Feierabend wieder „fit“ für den Heimweg zu bekommen.

So setzte das Amt für Finanzen, Gebäudewirtschaft und Kreisschulen eine Idee von Landrat Toni Huber um und installierte einen Fahrrad-Servicepoint beim Landratsamt – unmittelbar beim Fahrradabstellplatz neben dem Haupteingang. Die Station ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich und bietet somit außer den Mitarbeitern auch Besuchern, Schülern oder Passanten eine Auswahl an Werkzeugen für kleinere Reparaturen.
 
Zur besseren Handhabung kann das Fahrrad an der vorhandenen Radaufhängung oder einer weiteren Halterung fixiert werden, sodass mit den verschiedenen Werkzeugen wie Schraubendreher, Imbuss- oder Schraubenschlüssel besser hantiert werden kann. Nebst den Werkzeugen ist auch eine Luftpumpe für alle gängigen Ventile vorhanden. Für die Reparatur befinden sich insgesamt acht Werkzeuge – diebstahlsicher - an Haltekabeln.
 
 
Bild: Landratsamtsmitarbeiter und „Dauerradler“ Martin Schmidt weiß den neuen Service zu schätzen (Foto: LRA)