Landwirtschaftspreis für Unternehmerische Innovationen

Das Landwirtschaftsamt im Landratsamt Rastatt macht auf die Vergabe des 23. Landwirtschaftspreises für Unternehmerische Innovationen (LUI) aufmerksam. Die Bewerbungsfrist läuft bis 30. Juni.

Nicht nur Landwirte können sich für den „LUI 2019“ bewerben. Erfolg hat bei der Preisvergabe, wer mit seiner Innovation die Landwirtschaft bzw. den ländlichen Raum voranbringt. Das ist in der Vergangenheit vielen Landwirten gelungen, aber auch Projektinitiativen, Gemeinden oder Einzelpersonen ganz anderer Berufsgruppen.
 
Aus den Einsendungen wählen Vertreter der beteiligten Organisationen anhand eines Kriterienkatalogs die vielversprechendsten Projekte aus. Eine Jury besucht die ausgewählten Bewerber dann im September und macht sich vor Ort ein Bild von der Innovation und ihrer praktischen Umsetzung. Erst im Anschluss daran fällt die endgültige Entscheidung.
 
Verliehen wird der mit 5.000 Euro dotierte Preis dann am 3. Dezember von Landwirtschaftsminister Peter Hauk im Festsaal in der Illenau in Achern. Das Preisgeld und die mit dem Preis verbundene Werbung geben der Innovation oft den noch nötigen Anschub zur Marktreife.
 
Ganz nebenbei ist der LUI mittlerweile aber auch zu einer Plattform geworden, auf der alle Bewerber wichtige Kontakte knüpfen können. Träger sind die drei berufsständischen Landjugendverbände in Baden-Württemberg, die Landfrauenverbände sowie die Bauernverbände. Finanziell gefördert wird er von der ZG Raiffeisen und dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband.
 
Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen unter www.lui-bw.de.