KSI: Sanierung der Innenbeleuchtung auf LED-Technik in dem Verwaltungsgebäude des Landkreises Rastatt - Dienstgebäude Lyzeumstraße 23

(Förderkennzeichen: 03K12174)

Der Austausch von Leuchten mit Leuchtstoffröhren gegen LED-Leuchten wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Das Projekt wird durch den Projektträger Jülich – Forschungszentrum Jülich GmbH, Berlin begleitet.

Das Foto zeigt das Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Das Foto zeigt das Logo des Projektträgers Jülich am Forschungszentrum Jülich
Das Foto zeigt das Logo des Landkreises Rastatt mit Wappen

Ausführung durch Landkreis Rastatt 

Im dem kompletten Dienstgebäude Lyzeumstraße 23 werden alle Decken- Wandleuchten mit konventionellen Vorschaltgeräten demontiert und durch LED-Leuchten ersetzt. Zusätzlich werden in allen Flurbereiche Präsenzmelder montiert, in den Büroräumen werden Präsenzmelder mit tageslichtabhängiger Steuerung eingebaut. Durch diese Maßnahme werden folgende Einsparungen erzielt:

  • Jährliche Stromeinsparung: 66.321,41 kWh/a
  • CO²-Einsparung über die gesamte Lebensdauer: 782,59 Tonnen
  • Einsparung beträgt 93,10 % des vorherigen Verbrauchs

Die Maßnahme wird ab 2019 bis 2021 durch dieFirma Rud. Otto Mayer GmbH aus Ettlingen durchgeführt.

Weitere Informationen unter

Inhalt

Kontakt

Amt für Finanzen, Gebäudewirtschaft und Kreisschulen
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon 07222 381-1200
Fax 07222 381-1299