K 3737 - Radwegneubau bei Bietigheim - Änderung der Verkehrsführung

Die Verkehrsführung auf der K 3737 bei Bietigheim wird ab Mittwoch, 13. Oktober 2021, geändert. Nachdem die Sanierungsarbeiten der beiden Brücken zwischen Bietigheim und der Abfahrt zur B 36 (Brücke über die DB und die Rastatter Straße) planmäßig abgeschlossen sein werden, bedarf der Bau des neuen Radwegs eine erneute Umlegung des Verkehrs.

In Abstimmung mit der Gemeinde wird der Verkehr in Richtung Rheinstraße unmittelbar nach der Abfahrt zur Rastatter Straße voll gesperrt. In umgekehrter Richtung wird die Ausfahrt aus dem Kreisel am Feuerwehrhaus in Richtung B 36 voll gesperrt. 

Der Auf- und Abfahrtsast von und zur Rastatter Straße wird wieder geöffnet, der Verkehr wird jedoch mit Hilfe einer Ampelregelung über die verbleibende Fahrspur einspurig abgewickelt, d.h. die Beziehung von der Rastatter Straße kommend in Fahrtrichtung Muggensturm und zur B 36 bzw. umgekehrt ist dann wiedergegeben. In und aus Richtung Elchesheim-Illingen wird der Verkehr innerörtlich von der Rheinstraße über die Geranienstraße zur Rastatter Straße und umgekehrt geleitet.

Verkehrsteilnehmer aus Bietigheim mit Fahrtziel B 36 können also sowohl über die Rastatter Straße als auch wie bisher über die Rheinstraße, die Kirchstraße, die Badenstraße und von dort weiter über die Nordumfahrung zur B 36 fahren.

Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert. Aufgrund der geringen Breite der Kirchstraße bleibt das dort auf der rechten Seite in Richtung Badenstraße durchgängig halbseitig angeordnete Parkverbot bestehen.
Eine Ampelregelung, welche den Verkehr vom Kreisverkehr bei der Feuerwehr bis zur Abfahrt B 36 regelt, ist aufgrund der zu großen Distanz sowie der fehlenden Aufstellfläche für wartende Fahrzeuge nicht möglich bzw. zulässig.

Die neue Verkehrsführung wird voraussichtlich bis Mitte / Ende Dezember andauern. Hiernach wird über den kompletten Baubereich, d.h. von der Abfahrt zur B 36 bis zum Kreisel bei der Feuerwehr noch eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Hierfür ist eine Vollsperrung dieses Abschnitts von voraussichtlich circa zwei Wochen erforderlich.