Elchesheim hat eine attraktive Mitte

Das neue im Bau befindliche Seniorenheim mit 75 Vollpflegeplätzen, 16 Appartements für betreutes Wohnen und 20 Tagespflegeplätzen sowie einem auch für die Öffentlichkeit zugänglichen Restaurant bildet zusammen mit dem benachbarten Kindergarten, der Schule, Kirche, dem Rathaus und den zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten eine neue lebendige Mitte der Gemeinde Elchesheim-Illingen.

Landrat Toni Huber war bei seinem Antrittsbesuch beeindruckt von diesem idalen Dorfmittelpunkt der alle Generationen zusammenbringt und die älteren Einwohner mit kurzen Wegen am gesellschaftlichen Leben teilhaben lässt. Bürgermeiser Rolf Spiegelhalder und die Gemeinderäte Silke Kieser, Norbert Schmidt und Gerhard Weßbecher informierten den Landrat über die Pläne der Gemeinde, am Ostufer des Goldkanals, ergänzend zum Bebauungsplan Campingplatz Goldkanal ein weiteres Freizeitareal entstehen zu lassen. Gespräche mit einem Investor würden laufen.
Schließlich nahm Landrat Toni Huber auch noch zwei Wünsche aus Elchesheim-Illingen mit ins Landratsamt. Das Straßenbauamt im Landratsamt soll sich laut Spiegelhalder um den schlechten Zustand der K 3737 von Elchesheim nach Bietigheim und um den sanierungsbedürftigen, von Schülern stark frequentierten Radweg entlang der K 3722 kümmern. Landrat Toni Huber versprach, bei der nächsten Kreisstraßenbereisung des Kreistages die Anliegen in Augenschein zu nehmen.
 
Unser Bild zeigt Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Mitarbeiter der Verwaltung vor dem Hintergrund des neuen Seniorenheims, das im Sommer nächsten Jahres fertiggestellt wird.