Bußgelder können beim Landkreis jetzt auch online bezahlt werden

Die Nutzung von Online-Bezahlverfahren gewinnt bei den Kommunen immer mehr an Bedeutung. Zur Verbesserung seines Serviceangebots hat das Landratsamt Rastatt die Bezahlmöglichkeit im April dieses Jahres auf Verwarnungs- und Bußgelder ausgeweitet. Hier kann neben der Kreditkarte (VISA/Mastercard) und Giropay zusätzlich das Bezahlsystem PayPal genutzt werden.

„Den Bürgern wird auf diesem Weg eine vollständige digitale und medienbruchfreie Bezahlabwicklung von Online-Diensten angeboten. Der Zahlungsprozess wird verkürzt, da der Geldtransfer unmittelbar erfolgt und unabhängig von Öffnungszeiten der Behörde jederzeit getätigt werden kann“, freut sich Kevin Johann, der Leiter der Kreiskasse.
 
Bisher kam die Online-Bezahlung bereits bei internetbasierten Außerbetriebsetzungen sowie Wiederzulassungen von Kraftfahrzeugen beim Straßenverkehrsamt zum Einsatz.
 
Die elektronische Zahlungsverkehrsplattform Bund-Länder (ePayBL) ermöglicht, Gebühren mittels Internetzahlungen zu vereinnahmen. Die Verwaltung kann so bequem, sicher und einfach kostenpflichtige Verwaltungsverfahren anbieten. Dank der Schnittstellen zu den wichtigsten Kassensystemen können Zahlungsvorgänge automatisiert werden. Mit rund 33 Millionen ausgegebenen Kreditkarten und über 20 Millionen PayPal Nutzern sind diese Zahlarten sehr weit verbreitet und zählen beim Online-Einkauf zu den beliebtesten Zahlungsmethoden.
 
Zahlungen durch Überweisung oder direkt bei der Barkasse im Landratsamt sind aber weiterhin möglich. Die Landkreisverwaltung prüft derzeit die Erweiterung der Online-Bezahlung auf weitere Bereiche.