LEADER 2014-2020 - Interessierte Bürger werden aufgerufen, sich an dem Entwicklungsprozess zu beteiligen

Vor dem Hintergrund, dass die derzeitige LEADER-Förderperiode ausläuft, wollen der Landkreis Rastatt und der Stadtkreis Baden-Baden eine gemeinsame Bewerbung für den Förderzeitraum 2014 bis 2020 beim zuständigen Ministerium anmelden. Dafür muss ein Entwicklungskonzept erarbeitet werden, in das die Vorstellungen der Kommunen, Fachbehörden, Verbände, Vereine und insbesondere aller interessierten Bürger einfließen sollen. Landrat Jürgen Bäuerle und Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner laden daher auch im Namen aller beteiligten Gemeinden interessierte Gruppen und die gesamte Bürgerschaft zu zwei Informationsveranstaltungen in Gernsbach und Baden-Baden ein, die am Donnerstag, 13. März 2014, 18.00 Uhr, in der Stadthalle Gernsbach und am Dienstag, 1. April 2014, 18.00 Uhr, in der Yburghalle in Baden-Baden-Varnhalt stattfinden. Eingeladen sind alle interessierten Bürger, aber insbesondere die Einwohner der geplanten Gebietskulisse, welche die Große Kreisstadt Bühl, die Stadt Gernsbach, die Gemeinden Bühlertal, Forbach, Loffenau, Ottersweier, Sinzheim, Weisenbach und die Stadt Baden-Baden mit dem Rebland und mit Geroldsau, Oberbeuern, Gaisbach, Schmalbach, Malschbach, Müllenbach und der Grobbachhöfe umfasst. Auch die angrenzende Gemeinde Lauf im Ortenaukreis hat sich zu dem Bewerberduo gesellt.

Bei den Veranstaltungen, die als sogenannte „Werkstätten“ angelegt sind, sollen Ideen gesammelt werden, wie die Region nachhaltig weiterentwickelt werden kann. Die Überlegungen sollen in konkrete Projekte münden, die auf die Region zugeschnitten sind und den Bedürfnissen der interessierten Verbände, Vereine, Institutionen und der Bürgerinnen und Bürgern entsprechen. Denkbar sind die Bereiche natur- und nachhaltiger Tourismus, Landschaftspflege, Energiefragen, demographische Probleme, alternative Mobilitätsformen oder auch Heimat und Kulturpflege.

LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg. Ziel ist die Weiterentwicklung und wirtschaftliche Stärkung von Regionen durch die Förderung innovativer Entwicklungsansätze und Projekte. Die EU gibt dabei einen Rahmen vor. Die Ausarbeitung eines auf die jeweiligen Regionen zugeschnittenen Entwicklungskonzepts ist Aufgabe der verschiedenen LEADER-Aktionsgruppen.

Interessierte Bürger und Bürgerinnen werden gebeten, sich aus organisatorischen Gründen bis zum 7. März 2014 telefonisch oder schriftlich beim Landratsamt Rastatt, Amt für Strukturförderung, Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt, Telefon: 07222 381-3051, FAX. 07222 381-3199, E-Mail: I.Reiss@Landkreis-Rastatt.de anzumelden.