Gemeinsame Bewerbung des Landkreises Rastatt und des Stadtkreises Baden-Baden für LEADER-Programm

LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg. Ziel ist die Weiterentwicklung und wirtschaftliche Stärkung von Regionen durch die Förderung innovativer Entwicklungsansätze und Projekte. Der Landkreis Rastatt hat sich mit den Kommunen Gernsbach, Loffenau, Weisenbach und Forbach bereits in der letzten Programmperiode an LEADER beteiligt. Mit dem Regionalentwicklungsprogramm LEADER konnten in diesen Kommunen in den vergangenen Jahren viele wichtige Entwicklungen angestoßen und zahlreiche strukturell bedeutsame Projekte umgesetzt werden. Die derzeitige LEADER-Förderperiode läuft aus und der Landkreis Rastatt beabsichtigt zusammen mit dem Stadtkreis Baden-Baden eine neue, größere Kulisse für den Zeitraum 2014 bis 2020 beim zuständigen Ministerium anzumelden.

Eine Interessensbekundung wurde beim zuständigen Ministerium bereits abgegeben. Neben dem Landkreis Rastatt und dem Stadtkreis Baden-Baden haben ca. 30 weitere Aktionsgebiete eine solche Bekundung beim Ministerium eingereicht. Bis Ende des Jahres 2014 werden im Rahmen eines Wettbewerbes vom Ministerium die Regionen ausgewählt, die ab Anfang 2015 in den Genuss von Fördermitteln der Europäischen Union kommen sollen.

Der Stadtkreis Baden-Baden und der Landkreis Rastatt hoffen mit den Gemarkungen Geroldsau, Oberbeuern, Gaisbach, Schmalbach, Malschbach, Müllenbach, Neuweier, Varnhalt, Lichtental, Steinbach, der Großen Kreisstadt Bühl und den Gemeinden Gernsbach, Bühlertal, Forbach, Loffenau, Ottersweier, Sinzheim und Weisenbach in das Programm aufgenommen zu werden.

Um beim Ministerium bis Ende des Jahres ein fundiertes Wettbewerbskonzept einreichen zu können, wird in den nächsten Monaten ein breit angelegter Beteiligungsprozess durchgeführt werden. Eine Vielzahl von interessierten Institutionen, Verbänden, Vereinen, Behörden und die gesamte Bürgerschaft soll in die Erstellung eines sogenannten regionalen Entwicklungskonzeptes eingebunden werden. Hierzu werden im März und April entsprechende Auftaktveranstaltungen stattfinden. Weitere Informationen werden durch den Landkreis und den Stadtkreis in den nächsten Tagen bekannt gegeben.