Streckenkürzung bei „Radeln ohne Grenzen“

Die Streckenführung des Radweges „Radeln ohne Grenzen“ zwischen Haguenau und Iffezheim muss in diesem Jahr gekürzt werden. Da sich Rohrwiller mittlerweile in der Präventionszone der technologischen Risiken des Treibstofflagers „Total Petrochemicals“ befindet, ist der Radverkehr zwischen Rohrwiller und Oberhoffen nicht mehr möglich. Der Radweg ist daher ab sofort nur noch auf dem 40 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Drusenheim und Iffezheim befahrbar und bleibt hier weiterhin mit dem grenzüberschreitenden Logo mit dem gelben Euro-Radler auf blauen Hintergrund ausgewiesen. Damit der Radweg im kommenden Jahr Haguenau wieder als Start- und Zielort ermöglicht, werden derzeit entsprechende Alternativstrecken ausgearbeitet und überprüft.