Mitmachaktionen Stadtradeln und Schulradeln starten

Landkreis Rastatt radelt für ein gutes Klima - Aktionszeitraum vom 23. Juni bis 13. Juli

Auf die Räder, fertig – und los: Der Startschuss für die Mitmachaktion STADTRADELN, bei der sich der Landkreis Rastatt mit 18 kreiseigenen Kommunen beteiligt, fällt am Sonntag, 23. Juni. Ab dann sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege mit dem Rad zurückzulegen und dabei Kilometer zu sammeln.

Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnisses. Das Ziel der Aktion: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Wie bereits im vergangenen Jahr findet der deutschlandweite Radfahrwettbewerb STADTRADELN wieder landkreisübergreifend statt. Das heißt, die Kilometer werden für die jeweilige teilnehmende Stadt oder Gemeinde und gleichzeitig für den gesamten Landkreis gesammelt.

Im Landkreis Rastatt haben sich bereits 18 Kommunen zum STADTRADELN angemeldet. Mit dabei sind in diesem Jahr Au am Rhein, Bietigheim, Bischweier, Bühl, Durmersheim, Elchesheim-Illingen, Gaggenau, Iffezheim, Kuppenheim, Lichtenau, Loffenau, Muggensturm, Ötigheim, Ottersweier, Rastatt, Sinzheim, Steinmauern und Weisenbach.

„Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mit so vielen kreisangehörigen Städten und Gemeinden am Start sind. Umso mehr Menschen mitradeln, desto mehr Kilometer werden für den Landkreis gesammelt und umso mehr CO<sub>2</sub> wird letztlich eingespart“, sagt Landrat Prof. Dr. Christian Dusch. Nimmt die eigene Kommune nicht am STADTRADELN teil, kann auch direkt für den Landkreis Rastatt geradelt werden.

Erstmals haben die beiden Landkreise Rastatt und Karlsruhe sowie die beiden Stadtkreise Baden-Baden und Karlsruhe den dreiwöchigen Radelzeitraum koordiniert, sodass dieses Jahr die gesamte Region Mittlerer Oberrhein zeitgleich und zusammen in die Pedale tritt.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Mitradeln kann jeder. Eine Anmeldung fürs STADTRADELN ist unter stadtradeln.de möglich. Teilnehmer können bei der Registrierung die Kommune auswählen, für die sie radeln möchten und treten dann entweder einem schon bestehenden Team bei oder gründen ein neues Team.

Mitradeln lohnt sich insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommunen noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können auch Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

Mit der kostenfreien STADTRADELN-App lassen sich die zurückgelegten Strecken dann bequem via GPS tracken und werden direkt dem Team oder der Kommune zugeordnet. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune gerade stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

SCHULRADELN als Zusatzaktion

Wie bereits im vergangenen Jahr findet auch in diesem Jahr wieder parallel – als Aktion in der Aktion – das SCHULRADELN unter dem Dach des Landesprogramms „MOVERS – Aktiv zur Schule“ statt. Dabei werden explizit Schüler zur Teilnahme am SCHUL- bzw. STADTRADELN aufgefordert. Mitradeln können aber nicht nur Schüler, sondern auch Lehrkräfte, Schulmitarbeiter sowie Eltern.

Ziel der Aktion ist neben dem Spaß am Radfahren vor allem, im Alltag ein Zeichen für selbstaktive und sichere Schulmobilität zu setzen.

Freizeittouren zählen auch

Neben Fahrten im Alltag können auch Kilometer bei Fahrradtouren in der Freizeit gesammelt werden. Der Landkreis Rastatt bietet für alle Radfahrfreunde geeignete Streckenprofile an.

Weitere Informationen dazu unter tourismus.landkreis-rastatt.de/natur-und-aktiv/radfahren.

Service

Ausführliche Informationen zu den beiden Mitmachaktionen sind unter stadtradeln.de zu finden. Für weitere Fragen – auch zur STADTRADELN-Registrierung – steht Kai Ronto, Radverkehrskoordinator des Landkreises Rastatt, per E-Mail an k.ronto@landkreis-rastatt.de oder telefonisch unter 07222 381 3140 zur Verfügung.