Invasive Arten

Asiatische Hornisse (Vespa velutina)

Die Asiatische Hornisse ist in den Gebieten zwischen Afghanistan bis Ostchina, Indochina und Indonesien heimisch. Mittlerweile hat sich die Asiatische Hornisse jedoch auch in Deutschland ausgebreitet. Sie bildet ihre Nester vorwiegend in Baumkronen und kann mehrere 1000 neue Individuen pro Saison produzieren. Sie zeigt keine spezifische Aggression gegen Menschen und stellt somit keine größere Gefahr dar, als einheimische Hornissen. Die Asiatische Hornisse jagt einheimische Insekten und Honigbienen. Da sie sich in Europa sehr schnell ausbreitet, große Völker bildet und die einheimische Fauna bedroht, gilt sie als invasive gebietsfremde Art. Sie wird zum Schutze der heimischen Biodiversität bekämpft.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe ist als Höhere Naturschutzbehörde im Regierungsbezirk Karlsruhe für die Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen zuständig.

Unterscheidung zur heimischen Hornisse
Die Asiatische Hornisse lässt sich von unserer heimischen mitteleuropäischen Hornisse durch eine Reihe von spezifischen Merkmalen sehr gut unterscheiden:

Asiatische Hornisse:

- schwarze Grundfärbung
- breite orangene Streifen am Hinterleib mit
- feiner gelben Binde am ersten Segment
- Kopfvorderseite orange
- gelbe Beinenden
- nicht nachtaktiv
- Nistplätze meist im Freien in Bäumen bis 10 m Höhe
- elliptische Nestform mit Flugloch im oberen Drittel
- Geschlossener Nestboden
- Nestgröße Ende Sommer 80 - 100 cm

Europäische Hornisse:

- blassgelber Hinterleib mit schwarzen Streifen
- Kopfvorderseite gelb
- Kopfoberseite rot
- Brust und Beine schwarzbraun
- auch nachts flugaktiv
- Nistplätze meist witterungsgeschützt in Hohlräumen wie Baumhöhlen, Nistkästen, Dachböden
- offener Nestboden als Flugloch genutzt
- Nestgröße Ende Sommer 30 - 60 cm

Informationen
Nähere Informationen finden Sie hier: Merkblatt Asiatische Hornisse

Sichtungen
Melden Sie uns bitte, wenn Sie
- ein Nest der Asiatischen Hornisse entdecken, bzw.
- eine Asiatische Hornisse gesehen haben.

Zur genauen Identifizierung sollten Sie Ihrer Meldung wenn möglich ein Lichtbild beifügen.

Alle Meldungen über asiatische Hornissen werden, wenn sie bei der Unteren Naturschutzbehörde eingehen, an das Regierungspräsidium Karlsruhe weitergegeben.