Teilhabepläne

Teilhabeplan 2009 - Hilfe für Menschen mit psychischer Behinderung

Der Teilhabeplan 2009 - Hilfe für Menschen mit psychischer Behinderung wurde im Juni 2009 vom Ausschuss für Soziale Angelegenheiten zur Kenntnis genommen. Im Teilhabeplan werden sämtliche Leistungs- und Versorgungsbereiche für Menschen mit psychischen Behinderungen dargestellt. Die genannten Handlungsempfehlungen basieren auf den zusammengestellten Sozialdaten, der Analyse der Bedarfssituation sowie den vorhersehbaren Entwicklungen. Der vorliegende Teilhabeplan stellt, wie auch der Plan für Menschen mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung, eine Grundlage des fortwährenden Planungsprozesses dar.

Teilhabeplan 2009 - Hilfen für Menschen mit psychischer Behinderung (1 MiB)

Im Jahr 2012 wurde der Teilhabeplan Hilfen für Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen fortgeschrieben. Die Fortschreibung 2012 knüpft an den Teilhabeplan 2009 an. Neben der Darstellung der im Landkreis Rastatt zwischenzeitlich eingeleiteten Maßnahmen werden auf der Grundlage der Entwicklung des Hilfebedarfs auch die Handlungsempfehlungen fortgeschrieben, damit weiterhin eine an den Bedürfnissen ausgerichtete und passgenaue Hilfe angeboten und sichergestellt werden kann.

Fortschreibung Teilhabeplan 2012 - Hilfen für Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen (3,4 MiB)

Teilhabeplanung 2017 für und mit Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen und seelischer Behinderung: Mitmachen - Teilhaben

Am 8. Dezember 2016 fand im Landratsamt Rastatt ein Fachtag unter dem Motto „Teilhaben – Mitmachen“ unter Beteiligung von Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen und seelischer Behinderung statt. Knapp 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen von Seiten der Leistungserbringer, des Sozialamtes, der Kreistagsmitglieder, Betroffener und Angehöriger nahmen teil. In 6 Workshops zu relevanten Themen wurden Anregungen und Ideen diskutiert, die anschließend im Kreistagssaal präsentiert wurden.
Die Ergebnisse der Workshops im Einzelnen:

Diese und weitere Ergebnisse des Fachtages werden in einem nächsten Schritt in den neuen Teilhabeplan 2017 eingearbeitet. Die Beteiligten werden anschließend erneut zur Vorstellung des Teilhabeplans eingeladen. Das Landratsamt Rastatt führt diese Form des Beteiligungsverfahrens nun zum zweiten Mal durch. Die Teilhabeplanung des Landkreises führt so zu einer hohen Akzeptanz aller Beteiligten, was die positiven Rückmeldungen der Kooperationspartner und der Betroffenen auch in diesem Jahr bestätigte.

Impressionen:

Fortschreibung Teilhabeplan 2017 - Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen (4,6 MiB)

Teilhabeplan 2008 - Hilfen für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung

Der Ausschuss für Soziale Angelegenheiten hat im Mai 2008 den "Teilhabeplan 2008 - Hilfen für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung" zur Kenntnis genommen und die Verwaltung beauftragt, die darin ausgesprochenen Empfehlungen im Rahmen ihrer Zuständigkeit umzusetzen. Der Teilhabeplan beinhaltet eine umfangreiche Bestandsaufnahme der Hilfestrukturen und Leistungen für Menschen mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung. Gleichzeitig werden wichtige Orientierungspunkte für die weitere Entwicklung des komplexen Systems der Hilfen für Menschen mit Behinderungen aufgezeigt.

Teilhabeplan 2008 - Hilfen für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung (1,9 MiB)

Die Forstschreibung des Teilhabeplans für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung knüpft nahtlos an die bisherige Planung an. In der Fortschreibung werden die in der Zwischenzeit eingeleiteten Maßnahmen, die ENtwicklungen und Veränderungen des Versorgungsbedarfs sowie die daraus resultierenden Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Versorgungsangebotes vorgestellt.

Fortschreibung Teilhabeplan 2011 - Hilfen für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung (2,1 MiB)

Fortschreibung 2015

Fortschreibung Teilhabeplan 2015 - Hilfen für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung mit Anhang in leichter Sprache (4,4 MiB)

Teilhabeplanung für und mit Menschen mit Behinderung – Einbindung von Anfang an

Unter Beteiligung von Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung hatte das Landratsamt Rastatt zu einem Fachtag „Teilhabeplanung“ eingeladen. Landrat Jürgen Bäuerle konnte über 90 Teilnehmer begrüßen, darunter Vertreter von Einrichtungsträgern, Fachkräfte, Kreistagsmitglieder und erstmals auch Betroffene selbst und deren Angehörige.

Die Ergebnisse des Fachtages sind nachfolgend abrufbar

  In einem zweiten Schritt wurden die Vertreter der Menschen mit Behinderung sowie Angehörige über die entwickelten Maßnahmen aus dem Beteiligungsforum informiert. „Die Handlungsempfehlungen sind ein Leitfaden für uns und unsere Kooperationspartner, an dem wir uns in den nächsten Jahren orientieren können“, erklärte Sozialamtsleiter Jürgen Ernst, der darauf hinwies, dass die Anregungen in die Planung aufgenommen werden sollen. Wir fühlen uns akzeptiert und angenommen“, so lautete die Rückmeldung der Menschen mit Handicaps im Kreistagssaal des Landratsamtes bei dieser Vorstellung des Entwurfs des neuen Teilhabeplanes des Landkreises.

Sozialplanung
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon 07222 381-2159
Fax 07222 381-2199
Herr R. Schnepf
Sachbearbeitung Sozialplanung, Altenhilfefachberatung und Ehrenamtberatung
Telefon 07222 381-2170
Fax 07222 381-2199
Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: E2.10
Herr U. Richarz
Sachbearbeitung Sozialplanung
Telefon 07222 381-2194
Fax 07222 381-2199
Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: E2.09