O je, s´isch nimme schee

Außer Rand und Band sind alljährlich am schmutzigen Donnerstag die verbeamteten und angestellten Narren im
Landratsamt Rastatt. Punkt 11.11 Uhr wurde Landrat Jürgen Bäuerle Opfer putzwütiger Närrinnen.

Sie steckten ihn in ein strapazierfähiges Putz-Dress und schoben ihn auf dem knallroten Saug-Mobil thronend in den Kreistagssaal, wo ihm das Büttenrede-Duo Eva-Maria Eberle und Georg Blum die Leviten las. Die völlig ausgeflippte Narrenschar nahm mit kollektivem Seufzen „O je, s´isch nimme schee“ zur Kenntnis, dass im Landratsamt mit der Pensionierung einiger Denker und Lenker ein Personalumbruch stattfinden wird. Auch, dass der Berg-Revoluzzer aus Bühlertal bald nur noch sein Leben genießen und sein eigenes Geld verwalten will, wurde närrisch-klagend kommentiert. In der Bütt spekulierte Georg Blum, ob die Rentner-Dezernenten Schmidutz und Haberecht sich ihren Frauen unterordnen werden. Wenn bald die Führungsmannschaft „ausgelöscht“ sei, dann soll es ein Fest geben, schlugen die Narren vor. Freude kam auf, als Landrat Jürgen Bäuerle ankündigte, dass er sich aktiv als Reinigungskraft an den Aufräumarbeiten nach der Schmudo-Party beteiligen will.