Sozialberatung für Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung​

Die Sozialbetreuer sind wichtige Ansprechpartner für die Flüchtlinge sowie für die Mitarbeiter der Städte und Gemeinden. Dabei umfasst der Aufgabenbereich die Beratung und Begleitung in sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens. Im Rahmen der Anschlussunterbringung entsteht insbesondere bei Neuaufnahmen in den Gemeinden ein hoher Zeitaufwand für

  • Erstkontakte mit allgemeinen Informationen zu allen Alltagsthemen
  • Dokumentation der Lebenssituation
  • Erfassen der Ressourcen und Möglichkeiten

Daneben besteht bei Familien mit Kindern ein hoher Beratungsbedarf und Zeitaufwand für

  • Kontakte mit Schule und Kindergarten
  • Information zu Bildungswegen
  • bei Lernschwierigkeiten Beratung und Vermittlung zu Fachdiensten, Fachärzten
  • Fragen zu Ganztagsschule, Schoolcard, Beihilfen entsprechend den Leistungen für Bildung und Teilhabe.

Konzeption Sozialberatung für Flüchtlinge (1,5 MiB)

Bei Fragen steht Ihnen das Team im Landratsamt zur Verfügung:

Ansprechpartner - Sozialberatung für Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung (208 KiB)