Deutschkurse

Eine wichtige Voraussetzung, um sich in einer neuen Umgebung zu Hause zu fühlen, ist, dass man sich verständigen kann. Aus diesem Grund müssen bzw. können Flüchtlinge und Asylbewerber einen Deutschkurs besuchen. Im Landkreis Rastatt gibt es hierzu ein vielfältiges Angebot.

Übersicht Sprachbildungsangebote für erwachsene Geflüchtete und Migraten (211 KiB)

1. Kurse des Landkreises/VwV Förderung

Für Asylbewerber und Flüchtlinge aus allen Herkunftsstaaten (außer Syrien, Irak, Iran, Eritrea, Somalia):

Die Förderung des Erwerbs deutscher Sprachkenntnisse für Asylbewerber ist ein wichtiges Anliegen des Landkreises. Daher werden Alphabetisierungs-, Grund- und Aufbaukurse für diejenigen Personen angeboten, die keine Zulassung zu den Integrationskursen des Bamf bekommen (können).

Grundlage dafür ist das Flüchtlingsaufnahmegesetz „FlüaG“ in Baden-Württemberg. Die Deutschkurse werden zudem vom Ministerium für Soziales und Integration Baden Württemberg im Rahmen der VwV „Deutsch für Flüchtlinge“ gefördert.

Hinweis: Schulpflichtige Personen sind hiervon ausgenommen.

Interessenten können sich bei den zuständigen Sozialarbeitern in den Gemeinschaftsunterkünften bzw. Anschlussunterbringung für einen Kurs anmelden.

Ansprechpartner:
Tamina Hommer
Integrationsbeauftragte

Landratsamt Rastatt
Amt für Migration und Integration
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon: 07222 381-4325
Fax: 07222 381-4399
E-Mail: t.hommer@landkreis-rastatt.de

Fahrtkostenerstattung
Personen, die einen Deutschkurs des Landkreises besuchen, können die Kosten für die Fahrkarten erstattet bekommen, wenn sie zu mindestens 50% am Kurs teilgenommen haben. Dazu müssen sie das Originalticket zusammen mit Name und IBAN den Sprachkursträgern übergeben, welches diese dann beim Landratsamt einreichen.

Hinweis: Personen, die an einem Integrationskurs des Bamf teilnehmen, können die Fahrtkosten vom Bamf erstattet bekommen.
 
Ergänzt werden die Deutschkurse durch Angebote ehrenamtlicher Unterstützerkreise in den jeweiligen Gemeinschaftsunterkünften, Städten und Kommunen des Landkreises Rastatt.

2. Integrationskurse des BAMF

Für anerkannte Flüchtlinge (mit Aufenthaltserlaubnis), Geduldete und Asylbewerber aus Syrien, Irak, Iran, Eritrea, Somalia:

Der allgemeine Integrationskurs besteht aus zwei Teilen, dem Sprachkurs (600 Unterrichtseinheiten) und dem Orientierungskurs (60 Unterrichtseinheiten). Im Sprachkurs lernen Sie den Wortschatz, den Sie zum Sprechen und Schreiben im Alltag benötigen. Dazu gehören Kontakte zu Behörden, Gespräche mit Nachbarn und am Arbeitsplatz, Briefe schreiben und Formulare ausfüllen. Der Orientierungskurs informiert Sie über das Leben in Deutschland. Hier lernen Sie etwas über die Rechtsordnung, die Kultur und die jüngere Geschichte des Landes.
 
Der Abschlusstest besteht aus einem Sprachtest und einem Test am Ende des Orientierungskurses, „Leben in Deutschland“ genannt. Wenn Sie im Sprachtest ausreichende Deutschkenntnisse (Sprachniveau B1) nachweisen und den Test „Leben in Deutschland“ bestehen, haben Sie den Integrationskurs erfolgreich abgeschlossen. Sie erhalten dann das „Zertifikat Integrationskurs“.
 
Wenn Sie Interesse an einem Integrationskurs des Bamf haben, müssen Sie bei der zuständigen Regionalstelle des Bamf (für Landkreis Rastatt: Regionalstelle in Karlsruhe) eine Zulassung zum Integrationskurs beantragen. Liegt diese vor, können Sie sich bei einem Sprachkursträger in ihrer Nähe anmelden.

Informationen zu den Bamf Integrationskursen finden Sie außerdem im angefügten Merkblatt (139 KiB)
 
Berechtigt zur Teilnahme am Jugendintegrationskurs sind junge Zugewanderte ohne ausreichende deutsche Sprachkenntnisse, die zu Kursbeginn das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht mehr schulpflichtig sind und die Aufnahme einer schulischen oder beruflichen Ausbildung anstreben.
 
Weitere Informationen zu Inhalt und Ablauf, Teilnahme und Kosten der Integrationskurse erhalten Sie auch über die Homepage des Bundesamtes für Flüchtlinge und Migration unter Bamf Integrationskurse

Alle Sprach- und andere Integrationsangebote für MigrantInnen in Rastatt, Baden-Baden und Bühl sowie Ansprechpartner und aktuelle Daten zu Beginn der jeweiligen Sprachkurse finden Sie hier:

Übersicht aller Kurse (75 KiB)

Einstufungstest Termine 2. Halbjahr 2018 (252 KiB)

Einstufungstests Termine 1. Halbjahr 2019 (258 KiB)

Deutsch für den Beruf: Das ESF-BAMF-Programm

Um Arbeit zu finden und erfolgreich im Beruf zu sein, sind gute Deutschkenntnisse wichtig. Es gibt daher spezielle Kurse, zur berufsbezogenen Sprachförderung.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bietet im Rahmen des ESF-BAMF-Programms Kurse für berufsbezogene  Sprachförderung über vom BAMF ausgewählte Schulen für Menschen mit Migrationshintergrund an. Diese Kurse verbinden Deutschunterricht, berufliche Qualifizierung und die Möglichkeit, einen Beruf durch ein Praktikum näher kennenzulernen. Voraussetzung dafür ist ein erfolgreicher Abschluss des Integrationskurses. 

Auch Teilnehmer der Bundesprogramme "ESF-Integrationsrichtlinie Bund" oder "ESF-Bundesprogramm für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge II" können an ESF-BAMF-Kursen teilnehmen.

An einem Sprachkurs teilnehmen kann auch, wer sich in einem Beschäftigungsverhältnis befinden und noch keine ausreichenden Sprachkenntnisse besitzt, um den (zukünftigen) Arbeitsalltag zu meistern
In diesem Fall muss ein Migrationshintergrund vorliegen und es ist ein Kostenbeitrag von 3,20 Euro pro Unterrichtseinheit zu erbringen. Die Zahlung der Gebühr kann auch durch den Arbeitgeber erfolgen.

Grundvoraussetzung für alle ist, dass das Sprachniveau A1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen vorliegt.

Wer Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II bekommt oder als arbeitssuchend (Nichtleistungsempfänger) registriert ist, dem helfen die Vermittler der Arbeitsagentur oder Jobcenter gerne weiter. Diese wissen, an welchen Sprachschulen Kurse angeboten werden und können Kurse vorschlagen.

Wer bereits arbeitet, kann  seinen Arbeitgeber fragen.

Unternehmen sind angesichts des demografischen Wandels und Mangel an Fachkräften zunehmend auf die Arbeitskompetenz der gering qualifizierten Beschäftigten sowie auch auf die in Deutschland lebenden Migrantinnen und Migranten angewiesen. 

Effektiv-Bildung I.S. GmbH ist seit über 15 Jahren eine Bildungseinrichtung für Erwachsene und Schüler. Sie bietet  Kurse zur Alphabetisierung und Grundbildung in der deutschen Sprache an, die im Rahmen des ESF Programm des Landes Baden-Württemberg zu 50 % gefördert werden.

Weitere Infos: Effektiv-Bildung (1,4 MiB)

Ansprechpartner:
Ingeborg Schmid
Effektiv-Bildung I.S. GmbH
Lochackerstraße 4
76456 Kuppenheim
Telefon: 07222 4079492
Fax: 07222 4079493
E-Mail: info@effektiv-nachhilfe.de
Internet: www.effektiv-nachhilfe.de

Weitere Angebote in Rastatt

Das Mehrgenerationenhaus im Familienzentrum Rastatt ist eine zentrale Begegnungsstätte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bietet Raum für gemeinsame Aktivitäten und schafft ein neues nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune.

Aktuelle Deutschangebote für Kinder und Erwachsene im Mehrgenerationenhaus Rastatt entnehmen Sie bitte beiliegendem Programmheft:
Programmheft

Ansprechpartner:
Bettina Lutz
Telefon: 07222 77414916 (vormittags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
E-Mail: info@mgh-rastatt.de

Das Deutsche Rote Kreuz Rastatt  bietet neben der Beratung für Einzelpersonen und Familien u.a. auch Sprachkurse, Alphabetisierungskurse sowie Hausaufgabenbetreuung an Schulen an.

Überblick über die Aktivitäten des DRK Ortsverein Rastatt e. V. bezüglich Integration und Migration finden Sie hier: Angebote DRK (52 KiB)

Ansprechpartner:           
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Rastatt e.V.
Plittersdorfer Straße 1/3
76437 Rastatt

Gisela Kunz
DRK OV Rastatt
Leitung Sozialarbeit
Telefon: 07222 153747
E-Mail: fam.kunz.ra@t-online.de

Gemeinwesenarbeit in Rastatt

Die Fachkräfte der städtischen Gemeinwesenarbeit sind in den Stadtteilen für die Menschen erreichbar, sie pflegen Kontakte, schaffen Vertrauen, unterstützen die Bildung von sozialen Netzwerken und tragen mit ihrer Arbeit zur nachhaltigen sozialen Entwicklung im Stadtteil bei. Die Angebote der Gemeinwesenarbeit orientieren sich am Bedarf der BewohnerInnen des Stadtteils. Auch diese bieten Möglichkeiten des Spracherwerbs an.

Ansprechpartner:

Gemeinwesenarbeit Rheinau-Nord
Rheinauer Ring 160
76437 Rastatt

Karin Hub
Telefon: 07222 1578-57
E-Mail: karin.hub@rastatt.de
Luisa Bender
Telefon: 07222 1578-55
E-Mail: luisa.bender@rastatt.de
  Gemeinwesenarbeit Dörfel
Ritterstraße 26
76437 Rastatt

Brigitte Oser
Telefon: 07222 933098
E-Mail: brigitte.oser@rastatt.de
     
Gemeinwesenarbeit Bahnhof/Industrie
Rauentaler Straße 8b
76437 Rastatt

Matthias Stickl
Telefon: 07222 972-9150 
E-Mail: matthias.stickl@rastatt.de
Sprechzeit:
dienstags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung
  Gemeinwesenarbeit West
Leopoldring 2c
76437 Rastatt

Petra Oser
Telefon: 07222 104038
E-Mail: petra.oser@rastatt.de

Deutschkurse für studierte, studierwillige bzw. studierfähige Flüchtlinge mit
Bleibeperspektive an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft Karlsruhe

Weitere Informationen (44 KiB)

Förderung für Akademiker  durch die Otto-Benecke Stiftung:
 
Informationen auf folgender Seite abrufbar:
Internet: www.obs-ev.de
oder
Internet: http://www.jmd-portal.de/output.php?id=1307&tid=1307&jmdID=412
  
Ansprechpartner:
Jutta Hofmann
Caritas-Zentrum Ludwigshafen, 2. Obergeschoss
Jugendmigrationsdienst
Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule
Ludwigstr. 67-69
67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 59802–25
Fax: 0621 59802-22
E-Mail: Jutta.Hofmann@Caritas-Speyer.de

Tamina Hommer

Integrationsbeauftragte

Telefon 07222 381-4325
Fax 07222 381-4399
Öffnungszeiten:

Termine nach Vereinbarung

Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: D4.01
Ulrike Benavente

Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte

Telefon 07222 381-4334
Fax 07222 381-4399
Öffnungszeiten:

Termine nach Vereinbarung

Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: D4.01
Uli Hertweck

Leiter/Sachbearbeitung Flüchtlinge und Zentrale Steuerung & Ansprechpartner Gemeinschaftsunterkünfte Bereich Murgtal

Telefon 07222 381-4302
Fax 07222 381-4399
Öffnungszeiten: Termine nach Vereinbarung
Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: D4.02
Karin Großmann

Sachbearbeitung Flüchtlinge und Zentrale Steuerung & Ansprechpartnerin Gemeinschaftsunterkünfte Bereich Bühl

 

Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon 07222 381-4333
Fax 07222 381-4399
Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: D4.05
Christian Zickenrott

Sachbearbeitung Flüchtlinge und Zentrale Steuerung & Ansprechpartner Gemeinschaftsunterkünfte Bereich Rastatt

Telefon 07222 381-4329
Fax 07222 381-4399
Öffnungszeiten:

Termine nach Vereinbarung

Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: D4.04