Neuer Service der Kfz-Zulassungsbehörde in Rastatt

Internetbasierte Außerbetriebsetzung

Ab dem 1. Januar 2015 wird als 1. Schritt einer internetbasierten Fahrzeugzulassung die internetbasierte Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen ermöglicht. Fahrzeughalter können, wenn sie über die ab dem gleichen Zeitpunkt eingeführten neuen Stempelplaketten und Zulassungsbescheinigungen Teil I (Fahrzeugschein) verfügen, mit einem jeweils verdeckten Sicherheitscode auf den Portalen der Zulassungsbehörden oder über ein zentrales Portal des Kraftfahrt-Bundesamts den Antrag auf Außerbetriebsetzung stellen, wodurch eine persönliche Vorsprache bei der Zulassungsbehörde entfällt.

Internetbasierte Außerbetriebsetzung Kfz

Das bestehende Verfahren, unter Vorlage von Zulassungsbescheinigung Teil I und Kennzeichenschild/ern die Außerbetriebsetzung bei der Zulassungsbehörde zu beantragen, bleibt weiterhin bestehen.

Und so funktioniert die "Außerbetriebsetzung" eines Fahrzeuges via Internet

• Fahrzeuge, die ab dem 1. Januar 2015 neu- bzw. wiederzugelassen werden, haben neue Stempelplaketten und eine Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit verdecktem Sicherheitscode.
• Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) freilegen (darunter wird ein Sicherheitscode sichtbar),
• Verdeckung der Siegelplakette(n) des / der Kennzeichen(s) entfernen (darunter wird jeweils ein Sicherheitscode sichtbar),
• Sicherheitscode abschreiben oder als QR-Code einscannen,
• Identität mittels des neuen Personalausweises (nPA) auf der örtlichen Webseite der Zulassungsbehörde oder der zentralen Webseite des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) vornehmen,
• Eingabe des Fahrzeugkennzeichens, Eingabe des / der Sicherheitscode(s) auf dem Formular des Portals,
• Bezahlung der Gebühr mittels ePayment-System,
• ein Klick noch und das Fahrzeug ist nach Übermittlung der Daten an die zuständige Zulassungsbehörde (wird über das Kennzeichen ermittelt) mit dem Datum der Bearbeitung in der Zulassungsbehörde abgemeldet,
• die Zustellung des Bescheides erfolgt postalisch oder unter Nutzung von DE-Mail.