RisikoCheckDrogen – Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten

Der RisikoCheckDrogen ist ein Interventionsprogramm für junge Konsumenten von Cannabis und Amphetaminen (14-21 Jahre), die zum ersten Mal auffällig geworden sind. Die Jugendlichen werden von der Polizei, von Justizeinrichtungen oder über andere Kontaktpersonen in Konsum-Reflexionskurse vermittelt. Die Kurse bestehen aus einem Vorgespräch (Intakegespräch), das mit jedem Teilnehmer einzeln geführt wird, drei Gruppentreffen und einem Einzelgespräch am Ende des Kurses.

Flyer RisikoCheckDrogen (767 KiB)

Die Ziele des Kurses sind die Reflexion des eigenen Konsums und die Motivation der Teilnehmer/-innen zur Verhaltensänderung. Grundsätzlich soll mit den Angeboten das Abgleiten junger Menschen in eine Suchtmittelabhängigkeit verhindert werden.

Begleitet wird das Projekt von einer Steuerungsgruppe, in der folgende Kooperationspartner vertreten sind:

- Polizeipräsidium Offenburg
- Staatsanwaltschaft Baden-Baden
- Jugendgerichtshilfe Landkreis Rastatt und Stadt Baden-Baden
- Fachstelle Sucht Rastatt / Baden-Baden des bwlv
- Kommunale Suchtbeauftragte Landkreis Rastatt und der Stadt Baden-Baden

Die Kurse werden in der Fachstelle Sucht in Rastatt oder in der Jugend- und Drogenberatungsstelle in Baden-Baden durchgeführt. Anmeldungen nimmt die Jugend- und Drogenberatungsstelle des bwlv entgegen. Hier erfahren Sie auch die Termine und den Ort des nächsten Kurses.

Jugend- und Drogenberatungsstelle Baden-Baden und Landkreis Rastatt
Sinzheimer Straße 38
76532 Baden-Baden
Tel.: 07221/996478-30
E-Mail: fs-baden-baden@bw-lv.de
Internet: www.bw-lv.de

Gudrun Pelzer
Kommunale Suchtbeauftragte
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07222 381-2114
Fax 07222 381-2199
Öffnungszeiten: Termine nach Vereinbarung
Gebäude: Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt
Raum: E2.13