Willkommen auf der Internetplattform des MRE-Netzwerkes des Landkreises Rastatt und des Stadtkreises Baden-Baden

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, unser Netzwerk näher kennen zu lernen.

Zielgruppe des Netzwerkes sind alle im Gesundheitswesen beteiligten Einrichtungen wie:

  • Kliniken
  • niedergelassene Ärzte
  • Labore
  • ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen
  • Krankentransporte
  • Physiotherapeuten / Logopäden / Podologen
  • Betroffene, Angehörige und Interessenten

Multiresistente Erreger sind Bakterien, die unempfindlich (resistent) gegenüber einer Vielzahl von Antibiotika sind. Damit erschweren sie die Therapie von Patienten erheblich und stellen ein gravierendes Problem in Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie der Alten- und Langzeitpflege dar.
 
Der wohl bekannteste Vertreter ist der MRSA (Methicillin-resistente Staphylococcus aureus). Aber auch weitere multiresistente Keime wie Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) oder multiresistente Gram-negative Erreger (MRGN) gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Ein wesentlicher Beitrag zur Patientensicherheit vor dem Hintergrund der Bekämpfung der Weiterverbreitung multiresistenter Erreger sind gezielte Präventionsmaßnahmen an den Schnittstellen von stationärer und ambulanter Versorgung.

Wir freuen uns, hier mitteilen zu dürfen, dass das MRE-Netzwerk Landkreis Rastatt/Stadtkreis Baden-Baden von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg akkreditiert wurde. Die ermöglicht den niedergelassenen Ärzten die Abrechnung der Behandlung von Patienten mit multiresistenten Erregern.

Arbeiten Sie aktiv in unserem Netzwerk mit, in dem Sie Mitglied werden!

Hierdurch bekommen Sie Zugang zu unserer internen Seite und erhalten wertvolle Informationen und Arbeitshilfen. Wir freuen uns auf SIE!

Allgemeine Informationen:

Beitrittserklärung (141 KiB)

Satzung (100 KiB)



Wichtige Links:

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg (LGA)
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)
MRSA-net, Fragedatenbank

Weitere Hinweise finden Sie unter
MRE-Netzwerk Baden-Württemberg, MRSA-Merkblätter

Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI):

1.) MRSA
2.) MRGN (vorher: ESBL) siehe Epidemiologisches Bulletin
3.) Hygienemaßnahmen in Pflegeheimen

Empfehlungen aus EUROSAFETY Health-Net (Euregionales Netzwerk für Patientensicherheit und Infektionsschutz)

1.) MRSA in der Nutztierhaltung
2.) Empfehlungen zum Schutz vor der Übertragung von MRSA für Landwirte